Donnerstag, 15. Januar 2015

SchnabelinaBag zum neuen Jahr

Meine Schnabelina Bag small schleppe ich jetzt seit fast einem Jahr mit mir rum. Ich nehme sie immer dann gerne mit, wenn ich nur Geldbörse, Handy und Schlüssel mitnehmen möchte, denn dafür ist die Größe ideal. Die neutralen Farben sorgen dafür, dass sie eigentlich immer zu meiner Garderobe passt.

Aber nach einem Jahr darf auch mal was Neues her, fand ich. Und manchmal habe ich eben auch Sachen an, zu denen Brauntöne besser passen würden, als grau. Also, etwas im Stoffregal gewühlt und Passendes rausgesucht und los gings.


Das Ergebnis: eine Schnabelina Bag small in dunkelbraun, mit Kunstlederpatches in Cognac und aufgenähten Taschen aus einem farbenfrohen Folkloremuster - gefällt mir super und wird ab jetzt bestimmt eine treue Begleiterin.


Den Schnitt der Schnabelina Bag nähe ich immer wieder gerne, dieses ist die zehnte. Neben der oben bereits erwähnen small-Variante hab ich noch eine in mini aus einer alten Jeans und eine riesengroße Big, die mir als Sporttasche gute Dienste leistet, aber auch im Urlaub als Strandtasche.


Auch für meine Freundlinnen hab ich fleißig Schnabelina Bags genäht vier Stück insgesamt und alle in medium (z. B. hier, hier und hier) und für Familienmitglieder zwei in small (hier und hier). Und ich bin mir ganz sicher, dass noch einige folgen werden, denn ich liebe diesen Schnitt. Er ist schön zu nähen, sehr variabel was die Ausstattung betrifft und vorallem, mit jeder neuen Farb- und Stoffkombination wird wieder eine völlig neue einzigartige Tasche daraus.



Und diese wandert heute auch noch zu RUMS und zu TT Taschen und Täschchen


Kommentare:

  1. Hallo,
    Deine Schnabelinabag, sehr schön im Etnostyle, gefällt mir. Mit Paspel und Gedöns und schon soviele genäht. Hut ab.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die ist wirklich ganz toll!!
    Liebe Grüße,
    Janet

    AntwortenLöschen